Montag, 21. April 2014

Rezept: Green Smoothie

Seitdem ich alleine wohne und so gut wie jeden Mittag in der Mensa mit meinen Kommilitonen mampfen gehe, ist mir eines aufgefallen: Ich muss mehr Grünes zu mir nehmen! Ich liebe Gemüse und Obst, aber ich schaffe es einfach nicht alles auf einmal zu essen (...bevor sie schlecht werden). Ich habe mir aus diesem Grund vor kurzem einen kleinen Smoothie-Mixer geholt auf Ottoversand und mache mir seitdem so oft es geht einen Smoothie. Sei es ein grüner oder roter Smoothie. Heute gibt es auf jeden Fall ein Rezept für einen Green Smoothie! Salad in a cup, yesss!


Ihr braucht für zwei Gläser:
1. halbe Banane
2. ein Schuss Milch
3. 3/4 vom Apfel
4. eine Kiwi
5. vier bis fünf dicke Gurkenscheiben
6. eine handvoll Spinat
7. 100g Joghurt

STEP 1: Alles in den Mixer tun und mixen! WUHUUUUU... brbrrr!

STEP 2: Fertig! Zeit zum trinken!
























Ich wünsche Euch viel Spaß beim austesten und noch einen schönen Ostermontag!
Für mich geht es auf jeden Fall nachher wieder nach Offenburg... (yey, 6 Stunden im Zug gammeln). Wie habt Ihr eigentlich Ostern verbracht? 

Mittwoch, 16. April 2014

Ein Cardigan kommt selten allein...

TOP, JEANS, BOOTS: H&M / CARDIGAN: Gina Tricot (neu!)* und Primark / 
GÜRTEL: Vintage / UHR: Daniel Wellington*

...und darum gibt es heute gleich zwei wunderschöne Cardigans zu sehen! Ich habe einen melierten Cardigan mit einem Wasserfallcardigan kombiniert und bin leicht verliebt in dieser Kombi. "Layern" ist schon eine tolle Sache - findet Ihr nicht auch?

Für mich geht es auf jeden Fall diesen Donnerstag (also... morgen!!!) wieder zurück ins schöne Münsterland und ich kann es kaum erwarten meine Familie und meine ganzen Freunde wieder zu sehen! Ich habe sie ja schon "ein bisschen" vermisst :D. Ich wünsche Euch schon vorab "Frohe Ostern" und schöne Festtage!

Sonntag, 13. April 2014

Monatsfavoriten: März 2014

1 bareMinerals PRIME TIME Foundation Primer*
Darf ich vorstellen? Der wahrscheinlich beste Foundation Primer on earth! 
Das coole an dem Primer ist ja, dass er gelartig aus dem Pumpspender kommt und wenn man ihn auf dem Gesicht verreibt, oxidiert er und wird so "ölig-trocken". Der Primer verleiht meinem Gesicht ein ebenmäßiges Hautbild und meine Foundation scheint durch ihm deckender zu sein.  

2 W7 Honolulu Bronzer
Das Leben ist zwar kein Wunschkonzert, aber ich wünsche mir seit langem den allseits bekannten "Hoola" Bronzer von benefit ...wäre da nicht bloß der wahnsinnige Preis. Auf jeden Fall habe ich mir im Februar das Dupe geholt von W7 und bin von Grund auf begeistert! Der Bronzer hat einen schönen, kühlen Braun-Ton und nicht diesen komischen Orange-Stich, den man eigentlich so üblich kennt. Er ist also perfekt zum konturieren!

3 Manhattan Lips2Last
Seitdem ich diesen "Lippenstift" in meinem Besitz habe, sieht man mich nur noch mit einem dunkelroten Mund. Ich liebe dunkelrote Lippenstifte, aber die halten einfach nicht all zu lang auf den Lippen und zum Nachtragen fühle ich mich immer zu tussig. Gott sei Dank habe ich den Lippi namens "Lips2Last" von Manhattan entdeckt, denn er hält tatsächlich den ganzen Tag! Selbst nach dem Essen und Trinken hält der Lippenstift sein Versprechen und ich bin froh, dass ich die 5-6 Euronen ausgegeben habe. Ich habe schon ziemlich viele Komplimente wegen ihm bekommen :-).

4 bareMinerals Concealer*
Ich bezeichne mich selber als "Concealer-Junkie" und zurecht, denn der "Pro Longwear Concealer" von MAC reicht mir alleine nicht mehr aus. Ich verwende neben dem MAC Concealer ab und zu auch noch den bareMinerals Concealer obendrauf um einen extra Frischekick ins Gesicht zu bekommen. Das tolle an dem Puder ist ja, dass er sich nicht in die Fältchen festsetzt und zum anderen den flüssigen Concealer 'langanhaltender' macht.  Falls Ihr auch so crazy nach bareMinerals Produkten seid: Bei QVC gibt es sie!

5 Essie "Blanc" Nagellack
Wer auf der Suche nach einem deckenden, weißen Nagellack ist: Holt Euch "Blanc" von Essie und die Suche hat endlich ein Ende! Ich suche schon ewig nach einen günstigen weißen Nagellack und habe auch bereits diverse "weiße" Nagellacke gekauft ...aber ups, die waren alle gar nicht deckend. Wie auch immer, jetzt habe ich "Blanc" und bin total glücklich mit ihm! Ich finde sieben Euro für einen Nagellack ein bisschen arg viel, aber "Blanc" ..oh män, es lohnt sich!

Was waren Eure Monatsfavoriten? :-)

Mittwoch, 9. April 2014

Did someone call 110?

Lederjacke: Ribbon* / Hemd: MANGO / Shorts: DIY / Chucks: Converse* / Uhr: Daniel Wellington* / Tasche: Nat :D 

Die Fotos könnten glatt hier vom Schwarzwald stammen, aber "nope" sie wurden noch von der lieben Nat in meiner Heimatstadt gemacht.. und zwar auf einer Bundesstraße. Die Polizei war kurz nach den Fotos auch vor Ort und hat uns gefragt, was wir hier treiben. Ähm ja, wie sollen wir das erklären... Outfitfotos? Hehe? Auf jeden Fall hatten wir beide total Panik bekommen, vor allem als sie nach unseren Personalien gefragt haben. "Ey Nat, bekommen wir jetzt eine Anzeige, weil wir auf einer Bundesstraße Fotos gemacht haben? Ohhhhh mannn....". Am Ende stellte sich heraus, dass sich die beiden Polizisten einfach nur Sorgen um uns kleinen Mädels gemacht haben. Ich meine, die Autos düsen hier mit 100km/h.

Naja, wie gefallen Euch eigentlich die Fotos ...und das Outfit? :-)

Sonntag, 6. April 2014

The Cut-Out-Boots

TOP: ZARA / CARDIGAN (neu!): OASAP* / RING (neu!): J-Club / 
BOOTS (neu!), JEANS: H&M / KETTE (neu!): anoaart* / UHR: Daniel Wellington*

Wie man unschwer erkennen kann, stehe ich zurzeit total auf Schwarz!
Am liebsten würde ich nur noch von Kopf bis Fuß in Schwarz umhüllt sein und aus dem Hause stolzieren, aber dafür bräuchte ich erstmal MEHR schwarze Klamotten. Ich habe Ende Februar aus diesem Grund bei H&M ein paar schnieke, schwarze Cut-Out-Boots geholt, die ich mir schon seit wann-auch-immer wünsche und suche. Auf jeden Fall kosten diese wunderschönen Schühchen 35 Euro ...und bereiten einem anfangs ziemliche Schmerzen an den Knöcheln. Wer so Bad Ass ist wie ich (oder einfach nur wahnsinnig in die Schuhe verliebt ist) trägt die Schuhe non-stop bis sie ausgeleiert und gemütlich sind. 

Die goldene Sternchen-Kette habe ich übrigens auch neu und zwar von der lieben Stefanie von Anoa Art. Sie kreiert ihre Schmuckstücke selbst und kommt aus dem schönen Münster (hach, wie ich diese Stadt vermisse!). Als ich meiner Mutter die Kette gezeigt habe und ihr erzählt habe, dass Stefanie ihre Ketten, Ringe, Armbänder und so weiter selber macht, hat sie ihre Augen erstmal weit geöffnet und nochmal nachgefragt: "Selbstgemacht? Ohhhhh, sie muss ja talentiert sein!". Schaut auf jeden Fall mal bei ihrem süßen Shop vorbei!